Hier die Fortsetzung zu meinem Beitrag Working Mom – keine einfache Entscheidung:

Nun endlich in Woche 7 der Eingewöhnung in die Kita geht es aufwärts… 😊 Mein Kleiner schimpft zwar immer noch, wenn ich ihn morgens hinbringe, aber das legt sich schnell und er hat Spaß am Spielen. Er nimmt auch immer mehr Kontakt zu den anderen Kindern und Erzieherinnen auf. Außerdem schläft er auch schon dort.
Das Einzige, was noch nicht klappt, ist das Essen. Er möchte dort nichts essen. Wir sind allerdings optimistisch, dass er nun, da es ihm besser gefällt, nächste Woche auch in der Kita essen wird.
Nun werde ich übernächste Woche wieder anfangen, zu arbeiten. Mein Mann hat sich in der Woche extra Urlaub genommen, dass er sich um den Kleinen kümmern kann, wenn irgendetwas sein sollte. Das hätte ich noch vor 2 Wochen wirklich nicht für möglich gehalten. Scheinbar spürt mein Kleiner jetzt, dass ich mich damit wohl fühle, ihn in die Kita zu bringen und dass er dort gut aufgehoben ist. Wenn das Erzieherinnen sind, die sich so liebevoll um die Kinder kümmern, wie es in unserer Kita ist und auch die Umgebung passt mit ausreichend Schlafräumen, frisch gekochtem Essen, schönen Spielmöglichkeiten, dann ist es einfach nur positiv für das Kind. Es lernt damit ja auch schon Sozialverhalten sehr früh und es wird die Motivation des Kindes gefördert, sich mit Neuem zu beschäftigen. Wir finden, dass die Betreuung des Kindes in der Kita auch gut für die Familie insgesamt ist, weil die Eltern dadurch auch wieder entlastet werden und auch wieder Zeit für sich haben und Freiräume bekommen, um ihren Interessen nachgehen zu können.

Ich freue mich einfach, dass es meinem Kind nun gut geht in der Kita und damit kann ich mich jetzt auch auf meinen Wiedereinstieg in den Job vorbereiten und freuen. 😊


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.