Ich denke, dass momentan eigentlich alle mehr oder weniger stark von der aktuellen Situation betroffen sind. So viele müssen schon um ihre Existenz kämpfen und haben Angst, ihren Job zu verlieren oder haben ihn bereits verloren.

Auch wir Eltern müssen momentan so viele zusätzliche Herausforderungen meistern. Hut ab vor allen Eltern, vor allem wenn beide berufstätig sind, die gerade versuchen, ihren Job zu erledigen, ihre Kinder bestmöglich bei Laune zu halten, Homeschooling betreiben, den Haushalt schmeißen etc. etc. etc……

Für mich war es einfach nicht möglich, gleichzeitig im Home Office zu arbeiten und für meinen Sohn da zu sein. Er ist ja erst 1,5 Jahre alt und lässt sich nicht einfach ein paar Stunden am Stück alleine beschäftigen. Da mein Mann ebenfalls arbeitet und den ganzen Tag telefonieren und an Meetings teilnehmen muss, hätte ich also abends/nachts arbeiten müssen. Nicht zu vergessen, dass ich momentan schwanger bin und mich diese Schwangerschaft einiges an Kraft kostet. So hatte ich eine Beschwerde nach der anderen, weil ich einfach nicht mehr konnte und mittlerweile bin ich im Beschäftigungsverbot. Das ist sehr schade, weil ich so gerne normal weitergearbeitet hätte, aber es entlastet uns natürlich extrem.

Trotzdem ist es so anstrengend zurzeit. Wie erklärt man einem Einjährigen, dass jetzt jeder Mundschutz tragen muss? Mein Kleiner kommt zwar gut damit klar, wenn ich die Maske trage, aber wie machen das andere, wenn ihr Kind z.B. Angst davor hat? Ich versuche, so selten wie möglich einkaufen zu gehen. Es macht absolut gar keinen Spaß mehr.

Momentan suche ich auch nach geeigneten Sandalen für meinen Spatz. Seit Wochen bestelle ich schon Schuhe im Internet und bis jetzt haben wir nichts Passendes gefunden. Entweder sind die Schuhe zu groß oder zu klein oder drücken oder oder…Ich würde liebend gern in ein Schuhfachgeschäft gehen, aber da hatte er davor schon Angst, wenn eine Verkäuferin ihm Schuhe anziehen wollte und jetzt rennen sie alle mit Maske herum und ich muss die Füße so oder selbst messen, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann.
Daher ist für mich das Internet dann doch die einfachere Alternative.

Dann wissen wir nicht, wie wir dem Kleinen mal endlich die Haare schneiden sollen. Hier haben wir das gleiche Problem: Er hatte auch vor Corona und mit Ablenkungsmanövern Panik vorm Friseur, aber mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld haben wir es geschafft. Vor Längerem habe ich ihm auch mal die Haare geschnitten, weil sie mittlerweile sehr lang sind und ihm auch ins Auge hängen, aber sagen wir mal so: Ich habe dafür kein Talent und das will ich meinem Sohn auch nicht antun. Jetzt bin ich dann bald gezwungen, ihm einen Zopf zu machen, weil unter diesen Bedingungen kann ich mit Sicherheit nicht mit ihm zum Friseur gehen. Das sind alles so Kleinigkeiten, aber es nervt mittlerweile nur noch.

Was ich extrem schade und traurig finde, ist, dass er nicht mehr in die Kita darf. Gerade jetzt wo er sich gut eingelebt hatte und Spaß daran hatte, mit anderen Kindern zu spielen, wurden die Kitas geschlossen. Als wir vor kurzem an der Kita vorbeigelaufen sind, ist er zum Tor gelaufen und wollte hineingehen in den Hof. Das tut schon weh. Ich hoffe, dass die Kitas bald wieder öffnen und er sich noch an alle erinnert und noch immer hingehen möchte, sonst müssen wir komplett von Null starten.
Ansonsten versuche ich jeden Tag mit ihm viele spannende, abwechslungsreiche Sachen zu erleben. Wir gehen viel an die frische Luft und spielen Ball, gehen spazieren oder fahren Bobby Car oder Pukylino. Zurzeit ist er auch sehr kreativ und liebt es, zu malen. Er hat eine Magnet Schreibtafel zu Ostern bekommen und die findet er richtig spannend. Was er auch toll findet, sind Wachsmalstifte (aber Vorsicht, nie allein damit lassen und immer abzählen, sonst findet ihr überall Kunstwerke, die ihr nicht mehr abbekommt ;)), Straßenkreide und Fingerfarben.

So ihr Lieben, ich hoffe, dass wir bald wieder ein normales Lebenhaben. Haltet tapfer durch, wir kriegen das hin.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.