Kurz nachdem ich abgestillt hatte, schlief unser Sohn durch. Das hielt ein paar Monate so an, was herrlich erholsam war.

Dann wurde sein Schlaf plötzlich wieder unruhiger. Zum einen lag das wohl an einem weiteren Wachstumssprung und zum anderen an schmerzenden Backenzähnchen. Mittlerweile wacht er meistens immer noch 1-2 x nachts wieder auf und wird dann so unruhig, dass wir ihn aus seinem Babybett in unser Bett holen.

Ich denke, das wird sich wieder ganz von selbst geben. Wenn er bereit dazu ist, die ganze Nacht in seinem Bett zu schlafen, dann wird er das auch tun. Es bringt, glaube ich, nichts, das erzwingen zu wollen. Auch wenn man es sich noch so sehr wünscht, wieder mehr Platz im Bett zu haben. 😉 In unserem Fall ist es auch noch so, dass unser Kleiner ein sehr aktives Kind ist – auch nachts. Er bewegt sich ständig und turnt in alle möglichen Richtungen. Da kann es schon mal sein, dass er sich plötzlich auf mein Gesicht rollt und dort weiterschlafen möchte. Außerdem beruhigt es ihn, an meinen Haaren zu ziehen. Das ist etwas, was ich absolut nicht leiden kann, weil es einfach nur weh macht. Meine Kopfhaut brennt irgendwann und ich finde das gar nicht witzig, vor allem, wenn ich auch schlafen möchte.
Aber wir werden durchhalten und uns irgendwann lachend an diese Zeit erinnern. 😊


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.